top of page

Prepare to be swept away in a whirlwind of chaos and majesty as Sanity proudly unveils their latest masterpiece: The EPs of the Revelation cycle. Sanity have harnessed the raw energy of biblical prophecy to create a breathtaking auditory experience of apocalyptic proportions. Set against the dramatic backdrop of the book of Revelation the EPs "Revelation" and The Beast" invite listeners to immerse themselves in a world where thunderous drumming, searing guitar riffs, and orchestral grandeur collide to form a vivid sonic landscape. From the depths of low growling vocals to the heights of celestial clean tones, Sanity showcases their versatility with a vocal range that spans from heroic Viking chants to soaring power metal anthems. Since their formation in 1994 in the heart of Berlin, Germany, by the visionary duo Philipp and Florian Weishaupt, Sanity has captivated audiences worldwide with their unique blend of symphonic metal mastery.

With three full-length albums and two EPs under their belt, their legacy is one of innovation, passion, and unwavering dedication to their craft. Join them on their epic journey through the realms of madness and enlightenment, where every note strikes like lightning and every chord reverberates with the fury of a thousand storms.


Embrace the chaos. Embrace the majesty. Embrace Sanity.

June 2000

G.U.C. Magazine, No. 14

Review CD „Schattensymphonie: The Harmonic Enchantment Of A Medieaval  Scaffold“
Der dritte Opus von SANITY ist nun wie zu erwarten an professionellem Acting nicht mehr zu überbieten. (Es sei denn, von der Band selbst!). Erneut wird eine alles überstrahlende, mittelalterlich-magische Aura mit jedem Song erzeugt, die unweigerlich und vollkommen in ihren Bann ziehen kann. De-Luxe-Black-Art mit forciertem Klassik-Einfluß von elitärer Klasse, die ohne gekünstelt zu wirken, außergewöhnlich begeistern kann. Das ist auch ist der stärkste Trumpf unserer talentierten Berliner; alles, was sie zu bieten haben, kommt absolut kompakt, ohne zu verkrampfen rüber. SANITY haben sich, eigentlich unglaublich, wenn man den hohen Standard des Zweitwerkes vor Augen hält, noch einmal  deutlich erkennbar gesteigert und können mit einer Weltklasse-Veröffentlichung ihren Triumphzug durch die jubelnden Massen fortführen. Die atemberaubende Vielfalt der verwendeten Arrangements sucht wieder ihresgleichen und der unstrittige Reiz SANITY´S, nämlich die subtil-verträumte Poesie in Koalition mit naturgeilem Orchestral-Black-Metal, die sich wie ein schwarzer Faden erneut durch das ganze Album zieht, ist abartig. Wieviel Potential besitzt die Truppe eigentlich, um solche opulenten und einmalig-bombastisch anmutenden Hymnen in die Ewigkeit zu setzen? Auf diese Frage antworten die zeitlos-schönen Stücke eines Sensations-Albums in geschlossener Einheit. Die Geschwindigkeit der Songs ist abermals klug gewählt und differiert in vollendeter Harmonie. Meine Güte, ich bin hin und weg von dieser Zauberscheibe… Selten hat man so ein derart ausgereiftes und kultiviertes musikalisches Kunstwerk dieser Richtung zu Gehör bekommen. SANITY verweisen zweifellos einige der bereits etablierten Konkurrenten in die Ränge; der Band in diesem Stadium noch das Wasser zu reichen, fällt wirklich schwer. Alle Trademarks der Vorgängerscheiben wurden noch einmal weiter perfektioniert und man muß sich dieses Highlight einfach angehört haben, um zu realisieren, wie schön und hinreißend diese Musik sein kann. Wer dieser Sparte huldigt, wird dem Werk vollkommen verfallen, daß man mit Heroin vergleichen kann: Es macht schon beim ersten Konsum für immer süchtig… Hier sind ohne Zweifel Deutschlands hoffnungsvollste Dunkelkinder am stilvollen Werk!